fbpx
Seite wählen

Chirurgische Abdecktücher als Schutz

Chirurgische Abdecktücher werden im OP zum Schutz von Patient, Klinikern und Geräten eingesetzt. Vorhänge können aus Stoff oder Papier, wiederverwendbar oder als Einweg-Abedecktücher verwendet werden. Wichtige Merkmale sind die Wirksamkeit des Barriereschutzes, die Zündfestigkeit und die Haltbarkeit. Chirurgische Abdecktücher werden verwendet, um eine physische Barriere zu bilden, die das Operationsfeld vor Kontamination schützt. Im Operationsfeld um die Inzisionsstelle herum werden auch Abdecktücher angebracht, um den Patienten abzudecken und Flüssigkeiten aufzunehmen. Sie können auch zum Einwickeln von sterilen chirurgischen Instrumenten und zur Abdeckung von Geräten in der Chirurgie verwendet werden. Chirurgische Abdecktücher und sterile Instrumentenfelder werden verwendet, um die Kontamination der Operationswunde, der chirurgischen Instrumente und der Hände des Chirurgen zu schützen.

Das optimale OP Abedecktuch

Um wirksam zu sein, sollte das Tuch mindestens das gesamte oder fast den gesamten Menschen und ausreichend die Umgebung abdecken, um eine versehentliche Kontamination zu vermeiden. Wenn keine instrumentelle Überwachung verwendet wird, ermöglichen transparente Kunststoffabdeckungen, mit oder ohne Klebstoff, eine direkte Beobachtung des Patienten während der Operation. Ansonsten sind sowohl Papier- als auch Stoffabdeckungen geeignet. Stoffabdeckungen sind am einfachsten zu positionieren und zu verwenden, aber die Anschaffungskosten und die laufenden Wartungskosten sind hoch. Papiervorhänge sind praktisch, einfach anzupassen und zu sterilisieren, und relativ kostengünstig, können aber lästig sein, um während der Operation in Position zu bleiben. Eine einfache Möglichkeit, Papiervorhänge zu sichern, besteht darin, drei oder vier kleine Klemmen zu verwenden, um die Kanten des Vorhangs auf dem Tisch zu befestigen. Ziele von OP Abdecktücher: 1) Isolation Isolieren von schmutzigen, kontaminierten Bereichen von sauberen Bereichen. 2) Barriere Verhindert das Eindringen von Flüssigkeiten. 3) Sterilitätsfeld Schaffung einer sterilen operativen Umgebung durch aseptische Applikation von sterilen Materialien. 4) Sterile Oberfläche Schaffung einer sterilen Oberfläche auf der Haut, die als Barriere dient, um zu helfen verhindern, dass die Hautflora zur Inzisionsstelle wandert. 5) Flüssigkeitskontrolle Kanalisieren und Sammeln von Körper- und Bewässerungsflüssigkeiten. 6) Einsatzgeräte Abdecken Ermöglicht das Einbringen von nicht sterilen Geräten in das OP Feld. Ein Abdecktuch wird mit einer Öffnung so platziert, dass sie den anatomischen Bereich freilegt, in dem der Schnitt durchgeführt wird. Drapierungsverfahren schaffen einen Bereich der Asepsis, der als Sterilfeld bezeichnet wird - Erstellt durch die Platzierung von sterilen Laken und Tüchern in einer bestimmten Position, um die Sterilität der Oberflächen aufrechtzuerhalten, auf denen sterile Instrumente und Handschuhe platziert werden können - Das Patienten- und Operationssaalbett sind mit sterilen Abdecktüchern bedeckt, die die vorbereitete Stelle des Einschnitts freilegen und den Bereich der chirurgischen Wunde isolieren. Zu den drapierten Objekten gehören Instrumententische, Becken und Mayo-Stativ, Tabletts und einige chirurgische Geräte.

Unsere Partnermarken